Zum 100. Jubiläum der Oktoberrevolution

übernommen von der Partei der Arbeit Österreichs

Stellungnahme des Sekretariats der INITIATIVE kommunistischer und Arbeiterparteien Europas, 27. Oktober 2017

Die Parteien der Kommunistischen Initiative grüßen die Arbeiterklasse und alle werktätigen Menschen Europas anlässlich des 100. Jubiläums des bedeutendsten Ereignisses des 20. Jahrhunderts – der Oktoberrevolution.

Der Oktober 1917 bewies in der Praxis die Richtigkeit der leninistischen Theorie, wonach der Sieg des Sozialismus in einem Land oder einer Gruppe von Ländern aufgrund der ungleichmäßigen Entwicklung im Kapitalismus möglich sei. Angeleitet durch eine von der Vorhut der Klasse, der kommunistischen Partei, entwickelte revolutionäre Theorie, gelang der Arbeiterklasse Russlands die Revolution, sie verkörperte die Träume von Millionen arbeitender Menschen von einem besseren Leben, von einem gerechten sozialen und ökonomischen System, dessen Kriterium nicht der kapitalistische Profit ist, sondern die Befriedigung der sich stetig ausweitenden Bedürfnisse der Bevölkerung.

Das kapitalistische Weltsystem führte die Menschheit durch die Zuspitzung seiner Widersprüche in den Ersten Weltkrieg, der Millionen Menschen das Leben kostete. Die revolutionären Erhebungen, die angesichts dieses Hintergrundes in Deutschland, Österreich, Italien, Ungarn und anderen Ländern aufloderten, wurden brutal unterdrückt. Die imperialistischen Mächte intervenierten im russischen Bürgerkrieg, wurden jedoch geschlagen. Die Revolution siegte! Ihr Triumph zeigte die Notwendigkeit der internationalen Solidarität der Arbeiterklasse gegen die Kapitalisten, die einzige Möglichkeit des Aufbaus einer sozialistischen Gesellschaft durch die Diktatur des Proletariats, die Notwendigkeit den bürgerlichen Staat zu zerschlagen, die Nichtteilnahme an bürgerlichen Regierungen und die Absenz von Übergangsformen der Herrschaft zwischen Kapitalismus und Sozialismus.

Nach dem Oktober 1917 erfuhren die Arbeiter in der Sowjetunion unvergleichliche Vorteile. Der erste sozialistische Staat der Welt machte enorme Fortschritte in der Wirtschaft im Interesse des Volkes, in der Wissenschaft, in der Technologie und im Bereich der Gesellschaft und Kultur. Die Werktätigen der UdSSR verfügten über das Recht auf Arbeit, Arbeitslosigkeit und Diskriminierung der Frauen wurden eliminiert. Der Staat der Arbeiter und Bauern führte kostenlose Bildung auf allen Stufen und kostenlose medizinische Versorgung für die gesamte Bevölkerung ein. Die Sowjetmacht beschützte die arbeitenden Menschen, ermöglichte den allgemeinen Zugang zu Kultur und Sport. Die Sowjets als Organisationsform der Diktatur des Proletariats beteiligten die Werktätigen an der Verwaltung der Angelegenheiten der Gesellschaft, sie hoben das politische Bewusstsein der Massen auf neue Höhen.

In den kapitalistischen Ländern wurde das Kapital unter dem Druck des Sozialismus und beharrlicher Arbeiter- und Volkskämpfe gezwungen, Konzessionen zu machen: Der Achtstundentag und das allgemeine Wahlrecht wurden eingeführt, die Menschen erhielten erstmals das Recht auf Pensionen, Sozialleistungen und Urlaub. Die UdSSR leistete einen gewaltigen Beitrag und spielte die führende Rolle bei der Niederschlagung des Faschismus und bei dem großen antifaschistischen Sieg der Völker. Darüber hinaus hatte die UdSSR einen außerordentlichen Anteil am Sturz des Kolonialsystems, indem sie auf ganz unterschiedliche Arten der internationalistischen Solidarität die Völker bei ihren Kämpfen unterstützte.

Die Niederlage des ersten sozialistischen Staates der Welt beseitigte die sozialen Vorteile der arbeitenden Menschen, sowohl in den zuvor sozialistischen wie in den kapitalistischen Ländern. Es handelt sich um einen temporären Rückschlag, der keineswegs die Tatsache berührt, dass wir in der Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus leben. Wir rufen die Menschen auf, wir rufen die Jugend auf, die Gründe, die Realität und die Wahrheit bezüglich der Auflösung des Sozialismus zu studieren, die Propaganda der Bourgeoisie, der EU, der kapitalistischen Regierungen und ihrer Apparate zurückzuweisen, die Fälschung der Geschichte und die inakzeptable Gleichsetzung von Kommunismus und Faschismus abzulehnen.

Die Wirklichkeit beweist, dass der Kapitalismus überholt ist und uns nur dieselben Dinge wie vor 100 Jahren bieten kann – Armut, Degradierung, Kriege, zyklische Wirtschaftskrisen –, dass die einzige tatsächliche Alternative dazu die unbezahlbare Erfahrung der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution liefert.

Wir haben unerschütterliches Vertrauen und die Gewissheit, dass die Arbeiterklasse die Führung übernehmen wird, nachdem das Eis gebrochen und der Weg eröffnet ist, dass sie noch reifere, erfahrenere, effizientere und leistungsfähigere sozialistische Revolutionen durchführen wird, die diesmal unumkehrbar sein werden. Unweigerlich leben wir in der Epoche der sozialistischen Revolutionen, die durch den Großen Oktober eröffnet wurde. Der Kurs der Geschichte kann nicht gedreht werden.

(Deutsche Übersetzung: Partei der Arbeit Österreichs)

//