Party? – Ohne mich!

Der Freitag-Artikel „Das Ende der Party“ (in 31/2017; https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/das-ende-der-party) veranlasste Dagmar Henn zu nachfolgendem Kommentar: Ich bin es leid, immer wieder in ein großes völkisches Gesamtpaket gesteckt zu werden. Wie hier: „Viele Menschen in Afrika wollen aber nicht länger dabei zusehen, wie wir im Norden auf ihre Kosten Partys schmeißen. Viele wollen ihre qua Geburt ererbte Zweitklassigkeit nicht länger akzeptieren. Sie wollen mitfeiern.“ Toll. Ich feiere aber nicht. Ich gehöre zu jenen unteren 60% der Bevölkerung, die kein Vermögen besitzen,

Weiterlesen

Der Gipfel und die Gewalt

Vielfach wurde über den G20 Gipfel berichtet. Bürgerliche Medien warnen vor gewalttätigen „Linksextremisten“, vorallem dem schwarzen Block, dem Randale und Angriffe auf Polizisten zugeschrieben werden. Kleingewerbetreibende, die von der Randale betroffen waren, machten unpolitisches Partyvolk für den Vandalismus verantwortlich, aber dieses Statement wird von den bürgerlichen Hetzern ignoriert. Bei verschiedenen Gipfeln konnte nachgewiesen werden, dass Randalierer Agent Provokateurs waren. Auch diesmal wurde durch ein Handyvideo die Enttarnung eines Provokateurs dokumentiert. Quelle: https://www.facebook.com/Antiimperialistische.Aufklaerung Natürlich ist auch nicht zu 100 % auszuschließen,

Weiterlesen

Statement zum Brexit in Irland

Im nördlichen Teil Irlands begehren derzeit Menschen verschiedener Glaubensrichtung auf um den „Brexit“ zu stoppen. Die Motivation ist nachvollziehbar. Nach Jahrhunderten britischer Fremdherrschaft wird befürchtet, dass die Dominanz von London noch weiter zunimmt. Dabei wird außer Acht gelassen, dass die EU ein Instrument des deutschen Imperialismus ist, der den dritten Versuch unternimmt, eine Weltmacht zu werden. Die von der BRD dominierte EU hat Irland schon mehrmals zu arbeiterfeindlichen Spardiktaten und Änderungen ihrer Politik gezwungen. Irland und andere europäische Staaten wurden

Weiterlesen

Bericht vom 6. Seminar des von KPD und offen-siv gemeinsam organisierten marxistisch-leninis-tischen Fernstudiums

Am dritten Juni-Wochenende, dem 24. und 25. Juni 2017, fand das sechste Seminar unseres gemeinsamen Fernstudiums statt. Nach der Wiederholung widmeten wir uns zunächst der Endredaktion der gemeinsamen Studienarbeit der Fernstudenten/innen, die inhaltlich gemeinsam beim vierten Seminar von den Teilnehmern/innen erarbeitet und dann von einem achtköpfigen Redaktionskollektiv vorbereitet worden war: „Was wäre wenn … wir morgen in Deutschland eine Planwirtschaft hätten?“ (48 Seiten, liegt dieser Ausgabe der offen-siv im Abo bei). Es gab dafür im Vorhinein so viele Bestellungen, dass

Weiterlesen

Polnisches Parlament stimmt für Abriss aller 500 sowjetischen Denkmäler im Land

Während der frisch verschiedene Alt-Kanzler Helmut Kohl für sein Werk bei der sogenannten „Europäischen Einigung“ über den Klee gelobt wird, zeigt sich in Polen dessen wahres Gesicht: Reaktion und Faschisierung auf ganzer Linie. Wer heute wie damals (vor der Konterrevolution) vom „Gemeinsamen Europäischen Haus“ spricht, der kann nur ahnungslos oder ein Lump sein! Es bleibt dabei: „Vom Standpunkt der ökonomischen Bedingungen des Imperialismus, d.h. des Kapitalexports und der Aufteilung der Welt durch die „fortgeschrittenen“ und „zivilisierten“ Kolonialmächte, sind die Vereinigten

Weiterlesen

Kurzes Statement der Leitung der KPD-NRW zur Hetze der USA gegen die DVRK

Mit dem Tod des US-Bürgers Warmbier haben die Zeitungen der imperialistischen Länder ihre Hetzjagd gegen die Demokratische Volksrepublik Korea fortgesetzt. Nicht genug, dass die USA mit schwerem Kriegsgerät und Schiffen ihre Präsenz in der Region erhöht. Nun soll der tragische Tod eines US-Studenten herhalten, um neue Schritte gegen die sozialistische Republik einzuleiten. Der US-Student Warmbier wurde vor 14 Monaten in einem Gerichtsverfahren zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Der Grund war das Demolieren und der Diebstahl an koreanischem Volkseigentums und die

Weiterlesen

KPD und Frank Flegel: Nachrufe auf Kurt Gossweiler

ZK der KPD: Kurt Gossweiler ist tot Am 15. Mai ist Kurt Gossweiler im Alter von 99 Jahren in Berlin gestorben. Kurt Gossweiler, geboren am 5. November 1917, stammte aus einem kommunistischen Elternhaus, war als Jugendlicher Mitglied im Kommunistischen Jugendverband Deutschlands, arbeitete illegal gegen den deutschen Faschismus, wurde dann zunächst zum Reichsarbeitsdienst und kurz darauf zur Wehrmacht eingezogen und kam an die Ostfront, wo er zur Roten Armee überlief. Er kam an die Antifa-Schule in Thaliza. Dort wirkte er von

Weiterlesen

Wahlen in NRW: BRD rückt weiter nach rechts

Wahlen in NRW: BRD rückt weiter nach rechts von Gregor Lenßen Am 14. Mai 2017 wurde in NRW ein neuer Landtag gewählt. Wie zu erwarten war das Resultat kein Grund zur Freude. 35 % der Wahlberechtigten hatten gute Gründe sich der Wahl fernzuhalten, da es für sie offenbar keine Perspektiven gibt. Im Vergleich zu den Wahlen 2012 waren dies zwar 6 Prozentpunkte weniger, doch ist die imaginäre Fraktion der Nichtwähler immer noch die zahlenmäßig stärkste. In absoluten Zahlen erhielt die

Weiterlesen
1 2 3 4 6