Osnabrück: Gedenken am Mahnmal der Opfer des Faschismus

Am 8. Mai 2017 versammelten sich Mitglieder der VVN/BdA, PdL, der DKP, der KPD, Gewerkschafter und andere Antifaschisten am Mahnmal der Opfer des Faschismus an der Dominikanerkirche um dem Tag der Befreiung vom Faschismus zu gedenken. In den Ansprachen wurde auch der Homosexuellen und ihrer Verfolgung in der späteren BRD gedacht. Weiterhin wurden Antiziganismus (Zigeunerfeindlichkeit), Antisemitismus, Rassismus, Faschismus und jeder Ideologie der Ungleichheit eine Absage erteilt und vor dem Wirken rechter Parteien wie AfD und anderer gewarnt. Es folgte die Niederlegung von Kränzen und eine Gedenkminute.
Der Schwur von Buchenwald ist uns auch heute noch Verpflichtung: „Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.“

//