Im Geiste Thälmanns gegen den deutschen Imperialismus kämpfen heißt Kommunisten wählen

Erklärung des Vorstands des Kuratoriums der

Gedenkstätte Ernst Thälmann e.V.

Hamburg, 13.September 2017

In Ausnutzung der immer noch hohen Popularität des

ehemaligen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschlands ( KPD), Ernst Thälmann

ist jetzt in Sachsen-Anhalt ein Wahlplakat der AfD mit dem Bild Ernst Thälmanns aufgetaucht, auf dem behauptet

wird:

Er hätte AfD gewählt..

Dies ist an Infamie, Beleidigung und Verunglimpfung nicht zu übertreffen!

Es ist nicht nur eine Beleidigung von Ernst Thälmann, der jahrelang gegen den aufkommenden Faschismus, aufgetreten und gekämpft hat,

und nach elf Jahren Einzelhaft1944, feige, vor dem Krematorium des Konzentrationslagers Buchenwald ermordet wurde,

sondern aller durch die Faschisten ermordeten Menschen!

Wir protestieren auf das schärfste gegen diese Darstellung!

Wir fordern die sofortige Einstellung dieser unerhörten Wahlpropaganda!

Kein Platz für die AfD im Bundestag oder anderen Parlamenten!

Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!

Hein Pfohlmann  1.Vorsitzender      Thomas Mayer  2. Vorsitzender

//