Der Gipfel und die Gewalt

Vielfach wurde über den G20 Gipfel berichtet. Bürgerliche Medien warnen vor gewalttätigen „Linksextremisten“, vorallem dem schwarzen Block, dem Randale und Angriffe auf Polizisten zugeschrieben werden.

Kleingewerbetreibende, die von der Randale betroffen waren, machten unpolitisches Partyvolk für den Vandalismus verantwortlich, aber dieses Statement wird von den bürgerlichen Hetzern ignoriert.

Bei verschiedenen Gipfeln konnte nachgewiesen werden, dass Randalierer Agent Provokateurs waren. Auch diesmal wurde durch ein Handyvideo die Enttarnung eines Provokateurs dokumentiert.

Quelle: https://www.facebook.com/Antiimperialistische.Aufklaerung

Natürlich ist auch nicht zu 100 % auszuschließen, dass ein kleiner Teil der Demonstranten von der Aggression der Polizei zu einer wohlgeplanten Reaktion verleitet wurde. Mit diesen gewünschten Bildern soll natürlich abgelenkt werden vom eigentlichen Inhalt der Proteste, die in der Mehrzahl eine antikapitalistische Grundhaltung hatte.

Leider verstanden noch nicht alle teilnehmenden Gruppen, dass der Hauptfeind der Arbeiter in aller Welt die Führungsmacht USA ist und in Deutschland natürlich der deutsche Imperialismus. Nur so ist zu erklären, dass einige Gruppen hauptsächlich gegen Putin oder Erdogan demonstrierten.

Selbst bürgerliche Medien konnten die gut dokumentierte Polizeigewalt nicht leugnen, die für den Hamburger Oberbürgermeister aber nicht stattfand.

Alarmierend ist die Hochrüstung des Polizeiapparates. Der bürgerliche Staat hat dieses Ereignis genutzt um im Inneren die Aufstandsbekämpfung zu erproben. Die Bundeswehr war mit gepanzerten Fahrzeugen vor Ort zum Einsatz von Drohnen. Das Tabu des Einsatzes der Bundeswehr im Inneren wird nach und nach aufgeweicht. US-Präsident Trump hat eine für gewöhnlich in Afghanistan für Mordanschläge verwendete Predator Drohne mit sich geführt, die anstelle der Raketen jedoch mit Überwachungstechnik ausgestattet war.

Die Hochrüstung des Polizeiapparates gegen eine den Kapitalismus in Frage stellende Bevölkerungsmehrheit offenbart den Klassencharakter des BRD-Staates, die Notwendigkeit ihn zu überwinden und ihn durch den proletarischen Staat zu ersetzen.

Dies kann nur mittels der proletarischen Revolution geschehen und nicht durch Wahlen. Hierfür braucht es eine klare, bewusste und revolutionäre Partei.

Die KPD steht die Einheit der Kommunisten.

//